Geocaching Premium – Abzocke?

Hey,

da wollte ich heute mal die Premium Version von Geocaching.com ausprobieren und mir eine 3 Monate Premium Zeit kaufen. Da ich im Internet fasst alles mit PayPal bezahle und nur ungern meine Kreditkarten-Infos irgendwo hinterlege, wollte ich nun dort auch mit PayPal bezahlen. Doch wenn man mit PayPal bezahlen möchte, ist man gezwungen ein ganzes Jahr zu nehmen. Und das ist mir dann doch zu viel, ich wollt es ja nur ausprobieren, und nicht gleich übertreiben.

Normalerweise wollte ich nur die Funktion nutzen, wo man eine Route auswählt und der die Caches dann auswählt oder wie auch immer das funktioniert. 🙂

Also wird dies wohl doch nichts und muss mir jeden Cache einzeln raussuchen. 🙁

Teile diesen Beitrag mit anderen ...

9 Gedanken zu „Geocaching Premium – Abzocke?“

  1. Wenn Du so eine Angst um Deine Kk-nummer hast, solltest Du sie am besten gleich wieder an die Bank zurückschicken. Jeder Student an der Tankenstellenkasse oder Kellner hat ruckzuck Deine Nummer inkl. dem auf der Rückseite aufgedruckten ‚Sicherheitscode‘ und der Gültigskeitsdaten. Damit könnte er dann auch im Netz einkaufen.
    Das Risiko würde ich höher einschätzen als das sich jemand die Mühe macht, ausgerechnet meine in der Regel ssl-gesicherte Transaktion im Netz ‚abzuhören‘.

    Bei den Kleckerbeträgen kann man ja wohl kaum von Abzocke sprechen. Wenn man die Plattform regelmäßig nutzt, ist es doch selbstverständlich, dass man auch einen Teil ihrer Kosten trägt.

  2. Bedenke bitte: Bei PayPal zahlt der Zahlungsempfänger die Transaktionsgebühren.
    Für dich ist das Bezahlen mit Paypal kostenlos, aber Groundspeak muss dafür die Gebühren an Paypal abdrücken.
    Und das machen die verständlicherweise ungern für den kleinsten Betrag (3-Monats-PM). Für GC.com lohnt sich die Gebührenübernahm wohl erst bei einer Jahres-PM.

    Das ist also keine Abzocken sondern deren gutes Recht.
    Jeder Einzelhändler kann natürlich selbst entscheiden, ob du die Tüte Chips für 89 Cents mit der Plastikkarte bezahlen darfst. Denn auch da trägt der Händler die Transaktionsgebühren.

    Ich gebe dir in dem Punkt aber Recht: Händler die einen Mindestbetrag für die Kartenzahlung fordern (in deinem Fall PayPal-Zahlung) boykottiere ich auch.
    Das wiederum ist dein gutes Recht

  3. Merkwürdige Definition von „Abzocke“.
    Abzocke wäre für mich, wenn man per Paypal für ein Jahr bezahlen müsste, aber nur 3 Monate bekäme.
    Aber gut, jeder wie er meint.

  4. Wir können die PM Mitgliedschaft nur empfehlen. Zumindest wenn man komfortabel Geocaching betreiben möchte. Und der Preis ist für dieses tolle Hobby auch fair.

  5. Ich finde die Preise für einen Premium-Mitgliedschaft allerdings auch überteuert, wenn man bedenkt, dass die vielen Engagierten Cacher, die in mühevoller Kleinarbeit Boxen basteln, Rätsel entwerfen, Caches verstecken uvm. keinen müden Pfennig sehen und ihnen doch der Hauptverdienst gebührt. Ein paar Euro sehe ich wirklich ein, aber bei der Anzahl an Mitgliedern geht das auch günstiger!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.