Winterurlaub 2011: Zweiter Tag

Bereits im letzten Jahr wollten wir nach Armentarola und hoch zum Lagazuoi, doch leider wurde es da mit der Zeit zu eng, deswegen haben wir es dieses wieder probiert und es hat geklappt. Die Anreise bis dahin lief recht gut, hätten zwar nicht erwartet, dass so viele Leute unterwegs sind, da es gestern auf der Seiser Alm so wenig waren. Nachdem wir bei Armentarola angekommen sind, ging es direkt weiter mit dem Bus zu einer höher gelegenen Liftstation, dort fuhren dann größere Gondeln hoch auf den Lagazuoi. Oben angekommen hat das Wetter eine abrupte Änderung: Bewölkt und ein extrem starker Wind! Die Abfahrt soll bei schönem Wetter richtig toll sein, aber leider hat das Wetter nicht gepasst, also war die Abfahrt dementsprechend nicht so toll. Nach dem größten Teil der Abfahrt hatte man dann die Möglichkeit den restlichen „Ziehweg“ mit dem Bus zurückzulegen oder von Pferden gezogen zu werden, wofür wir uns entschieden haben. Hinter der Pferdekutsche lag ein langes Seil, wo sich 40 Leute festhalten können. (Siehe Youtube-Video unten, dort hab ich ein Großteil der Strecke gefilmt ;)). Auf der gesamten Strecke von Lagazuoi runter zurück nach Armentarola lagen 3 Caches, die wir aufgrund des zu starken Windes leider auslassen mussten.

Danach mussten wir uns auch schon langsam zurück zum Ausgangspunkt, da die Zeit eng wurde. Auf der Autofahrt zurück nach Völs haben wir dann wenigstens auf der Strecke noch einen Cache bei einer Kirche geloggt. Dort war auch wunderschön der Sonnenuntergang zu beobachten. Danach erfolgt wie gewohnt und abendlicher Rhythmus (Sauna, Essen, Abendbeschäftigung).

Teile diesen Beitrag mit anderen ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.