Google Latitude

Pixilla hatte mal vor ein paar Wochen darüber geschrieben und da viel mir ein, ich hab das doch auch schon mal getestet. Aber erst mal klären wir mal, was überhaupt Google Latitude ist:

Google Latitude ist ein Ortungsdienst, welcher dein GPS-Standort an Google übermittelt. Wenn du also bei Google Latitude registriert bist und diesen Dienst aktiv nutzt, weiß Google dauerhaft dein Standort. Aber nicht nur Google kann deinen Standort erfahren, sondern auch deine Freude, sofern Sie bei diesem Dienst registriert sind. Dann kann man noch bestimmen, wie genau der Standort deine Freunde oder sogar jeder Freund speziell sehen soll, heißt also: Möglichst genau, nur Stadt oder gar nicht ;). Außerdem kann man einstellen, dass Google deine Wegpunkte speichert und so deine zurückgelegten Strecken mist und auch auf der Karte anzeigt.

Google Latitude gibt es für iPhone und Android und da hab ich doch gleich mal wieder installiert und mein Standort immer brav übertragen lassen. Am ende des Monats sieht das dann ganz lustig aus, mein Arbeitsweg und der Weg nach Dresden sind voll gepunktet, und wenn es mal irgendwo zum Cachen ging, sind auch so einzelne Punkte.

Außerdem habe ich mal den Italienurlaub extra gemacht und da kann man schön sehen, wo es lang ging und bis wohin ich Netz hatte. Danach war es leider zu Ende mit übertragen. Nur im Wlan der Ferienwohnung hats mein Standort dann noch übertragen.

Also ein Nachteil ist, dass er keine Punkte speichert und bei Netz anfängt zu übertragen. Ansonsten ist das ganz interessant.

Google Latitude kann man jetzt nicht wirklich als Ersatz für Geocaching Live sehen, ist aber auf jeden Fall auch eine sehr interessante Möglichkeit seinen Cacherkollegen den aktuellen Standort zu verraten.

Teile diesen Beitrag mit anderen ...

3 Gedanken zu „Google Latitude“

  1. Latitude gibt es nicht nur für iPhone und Android, wenn auf einem Mobiltelefon eine Anwendung für Google Maps installiert ist, kann man damit auch Latitude nutzen. GPS ist nicht zwingend erforderlich, da Latitude auch anhand der Funkzelle den Standort bestimmen kann. Ich kann zumindest auf meinem Telefon in Google Maps das GPS deaktivieren und auf einem anderen Telefon ohne GPS funktioniert es auch. Das ist zwar außerhalb von Ballungszentren etwas ungenauer, aber funktioniert dennoch recht gut.

  2. wir haben uns im Oktober letzten Jahres neue Handys gekauft mein Mann behauptet das Latitude lügt das kann nicht sein den bis jetzt hat es immer geklppt

  3. Im Moment sind alle meine Daten futsch (Kilometer, meine Fahrten, etc) Und das Logo von Google latitute sieht jetzt anders aus, also haben sie was geändert. Wohl nicht zum positiven. Die Punkte sind auch nicht mehr so viele. Nur noch Start und Ziel sind als Punkte drauf. Allerdings sind die Kilometer beim Handy noch drauf ( im Moment 9009 Kilometer)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.