Standortschließungen bei der Bundeswehr

Es kam bereits viel in den Nachrichten und im Internet gab es auch einiges zu lesen. Am Mittwoch kam nun die offizielle Liste der Standorte raus, welche komplett geschlossen werden sollen. Grund ist eben, dass gespart werden muss und es insgesamt auch weniger Soldaten werden. Die aktuelle Zahl liegt wohl bei 195.000 oder so ;).

Hier also nur nochmal eine Liste nach Bundesländern sortiert:

BADEN-WÜRTTEMBERG: Hardheim, Hohentengen, Immendingen, Sigmaringen
BAYERN: Fürstenfeldbruck, Kaufbeuren, Penzing
HESSEN: Rotenburg an der Fulda
MECKLENBURG-VORPOMMERN: Lübtheen, Rechlin, Trollenhagen
NIEDERSACHSEN: Ehra-Lessien, Lorup, Schwanewede
NORDRHEIN-WESTFALEN: Kerpen, Königswinter
RHEINLAND-PFALZ: Bad Neuenahr-Ahrweiler, Birkenfeld, Emmerzhausen, Kusel, Speyer
SACHSEN: Mockrehna
SCHLESWIG-HOLSTEIN: Alt Duvenstedt, Bargum, Glücksburg, Hohn, Hürup, Ladelund, Lütjenburg, Seeth
THÜRINGEN: Ohrdruf

Außerdem werden viele Kasernen extrem verkleinert. Mal schauen, wie sich das ganze entwickelt.

Teile diesen Beitrag mit anderen ...

Ein Gedanke zu „Standortschließungen bei der Bundeswehr“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.