Schießplatz – Feuer frei

Diese Woche ging es auf den Truppenübungsplatz zum schießen. Sonntag Abend mussten wir dafür schon eher da sein damit alle Taschen, Rucksäcke und Koppeln vollständig gepackt sind und niemand was vergisst. Montag früh 03:20Uhr (glaub ich) sind wir aufgestanden. Ziemlich stressig ging’s dann los. Ersten Taschen verladen, dann Waffenkammer verladen, dann noch überall Ordnung rein bringen. Danach Waffenempfang und Frühstück. Ein Kompanieantreten darf nicht fehlen und endlich ging’s los. HALT! Unser Zug hatte keine Splitterschutz dabei. Also noch geholt und dann endlich los. Fahrt hat ca. 2 Stunden gedauert und dann ging’s schon an das MG ran. Recht frisch war es. Zum Glück gab es eine Assi-Tonne und bisschen Holz. Nachdem wir bei der MG die Zwangsaufgaben abgeschlossen haben, sind wir rüber zum Gewehr und haben dort noch die S1 gemacht. Viel ist dann nicht mehr passiert und es ging zu unseren Unterkünften. Dort war dann alles ausladen angesagt, Waffenreinigen und solche Späße. Abends gab es dann Dienstunterbrechung und man durfte ein Bier trinken. ;).

Dienstag ging’s dann zur Pistole. Dort haben wir die verschiedenen S-Übungen inkl. dem Wachschießen gehabt. Tja, nachdem wir dann wieder in den Unterkünften waren und wir mit Waffenreinigen beschäftigt zu tun hatten, wurden mal die Stuben grob kontrolliert. Was da gefunden wurde, bedeutete die nächsten Stunden Stress. Ja und so war es auch: keine Dienstunterbrechung, einige Aufgaben und nicht rauchen (was mich eh nicht stört).
Ach und Dienstag war eigentlich Nachtschießen angesagt, leider kam aber zu starker Nebel auf und musste gestrichen werden :(.

Mittwoch war dann aufs Gewehr fixiert. Leider war Vormittag immer noch Nebel und so haben wir ein bisschen Schützenreihe und Schützengruppe sowie ABC-Zeug geübt. Dann war endlich der Nebel weg und wir konnten mit den S-Übungen anfangen. Diesmal durften wir uns aber nicht an einer Assi-Tonne Aufwärmen, weil immer noch wegen Dienstag :(. Und hey, es war arschkalt! Abends durften wir dann zum Glück ein bisschen eher ins Bett.

Donnerstag war das schießen für die geplant, die bei irgendwelchen Übungen noch Fehler hatten. Vormittag war aber erstmal bisschen kleinkram Ausbildung. Also Sachen wie MG auf Lafette bauen, Schneeketten anbringen und so weiter ;). Nachmittag ging’s dann nochmal zum Gewehr bzw. Pistole. Also ein recht ruhiger Tag wo die Dienstunterbrechung bereits um 19:00 Uhr begann :D. Morgen noch aufräumen und zurück zu unserer Kaserne ;). Gute Nacht …

Teile diesen Beitrag mit anderen ...

Ein Gedanke zu „Schießplatz – Feuer frei“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.