Prüfung bestanden!

Ich bin nun offiziell IT-Systemelektroniker. Vielleicht wisst ihr es schon über Facebook, Twitter, Google+ oder einen anderen Geheimdienst. Nachdem ich mich zwar nicht viel, dafür aber intensiv auf die Abschlusspräsentation meines Projektes, welcher der Aufbau und die Konfiguration eines Linux-Servers als File- und Webserver war, vorbereitet hatte, konnte ich diese heute erfolgreich meistern. In der Präsentation ist mir aber so was von der Mund ausgetrocknet. Leider auch etwas zu schnell geredet, aber es mussten halt möglichst viele wichtige Infos in 15 Minuten verstaut werden. Nachdem die Präsi durch war, bekam ich noch ein paar Fragen zu Raid, den Aufbau einer IP und ein paar Fragen zu meinem Projekt. Kurze Zeit später haben mir die drei Prüfer gratuliert :D.

Jetzt ist natürlich damit auch meine Ausbildung zu Ende. Ich bleibe der Firma aber wahrscheinlich weitere 2 Monate erhalten und dann geht es zur Bundeswehr. Von den habe ich außerdem auch Post bekommen. Ich darf mein Grundwehrdienst nicht in Frankenberg/SA machen, sondern muss ein paar Meter weiter nach Gera ;).

Jetzt habe ich dafür wieder Zeit, ein paar Blogbeiträge zu schreiben, also immer schön vorbei schauen. Und würd mich freuen, wenn ihr bei meiner Seite auf Facebook auf gefällt mir drückt ;).

Teile diesen Beitrag mit anderen ...

10 Gedanken zu „Prüfung bestanden!“

  1. Wieso ist man bei allen Datenklau-Giganten angemeldet (Tweitter, Google+, Facebook) trotz einer solchen Ausbildung… man sollte es gerade dann besser wissen. Ein klares FAILED!

  2. Wer eine Webseite hat, kann sich automatisch bei all diesen Diensten anmelden. Außerdem gebe ich bei den genannten auch nur das Preis, was ich will und das ist mir aucb bewusst.
    Wer heute noch Twitter ODER Facebook ODER G+ meidet, hat in seinem Leben irgendwas verpasst. Das ist wie wenn man kein Gameboy hatte, oder Pokemon-Karten nicht gesammelt hat. Ich weiß leider nichts aus deinem Alter, sofern du älter sein solltest 😉

  3. Glückwunsch erstmal! Und viel Spass bei der Bundeswehr!

    Und @Pommes: Die Ausbildung hat mal so überhaupt nix damit zu tun, in welchen Sozialen Netzen man aktiv ist. Wenn schon, dann bitte Nutzung NUR mit einer solchen Ausbildung. Denn diese Menschen wissen in der Regel über die Gefahren und überlegen sich dreimal was sie posten – im Gegensatz zu machen anderen Intelligenzallergikern!

  4. Besonders Facebook, Twitter und Google+ spielen heutzutage eine große Rolle im Bereich Internet. Wer sich damit nicht auskennt war vor ein paar Jahrne noch das gleiche wie wenn man sich nicht mit Computer auskennt.

    Peinliche Fotos, Saufstories usw gehört natürlich nicht unbedingt in sein Profil aber allgemeine Daten sind durchaus wichtig und auch unbedenklich.

  5. Glückwunsch zum Abschluss 🙂
    Generell muss jeder selbst wissen, was er wo veröffentlicht. Google, Twitter, Facebook und Co. sind kostenlos. Das sie daher anderweitig Geld verdienen müssen, versteht sich von selbst und sei es, indem sie Werbung einblenden, welche zu meinen Interessen im Profil passt. Andere nutzen Mobiltelefone, die den Standort an den jeweiligen Provider übermitteln, Kreditkarten wodurch die Bank weiß was gekauft wurde oder wann sowie wohin die nächste Urlaubsreise geht, dann gibt es die Paybackkartennutzer und Leute welche eine Krankenchipkarte haben, anhand der jede Arzthelferin über meine Gesundheit informiert ist. Nicht zu vergessen, dass sich die Azubine bei der Bank, über meine Kontobewegungen informieren kann.

  6. Oh Gott, bin ich altmodisch! Lebe voll hinter dem Mars, ach ne, in ferner Galaxie 4, weil ich weder bei Facebook noch bei Twitter noch sonst wo einen Acci habe… Ich sehe gar nicht ein, mich dort anzumelden!

    Was will ich eigentlich dort? Dumme Bildchen mit Bierflasche in der Hand einstellen, mich mit Gleichgesinnten per Inet treffen? Gleichgesinnte treffe ich im RL, nicht über Compi. Und das dämliche Gegagger über nichtgelegte Eier bei Twitter (dt. Gezwitscher) ist mir auch fremd! Das ist was für seriöse Reporter, aber nicht für irgendwelche Gestalten, die die ganze Welt mit ihrem Unterhosenweitwurf im Zeltlager für Egomanen in die Welbeglücken wollen. Hurra, ich hab 10 m geschafft…. Uahh, gähn! Wayne?

    Oder die Eßgestörtenecke bei Facebook, die sich gegenseitig anstacheln, auch noch das letzte Salatbaltt wegzulassen und stattdessen ihre ausgemergelten Körper unter der Rubrik „Schönheitsideale“ auszustellen?

    Ich bin 47 Jahre ohne Facebook und sonstige Selbstdarstellungsseiten ausgekommen und den Rest meines Lebens werd ichs auch noch schaffen… ich geh lieber cachen in ECHT als bei Facebook FIKTIV Leute zu treffen, sie ich eh nie sehen werde… Basta

  7. Schade, daß hier kein Korrekturknopf ist… hab einige Fehler entdeckt… warum schreibt mein Rechner eigentlich immer etwas anderes, als ich eingebe…. komme mir vor wie bei dem blöden T9 bei den Handys….will lesen schreiben und was schreibt der? Leisen….

  8. Ich hatte mal den „Korrekturpknopf“ drin gehabt, aber wegen der Ladezeit halber wieder entfernt. Aber keine Sorge, man versteht dich auch mit kleinen Fehlern ;).
    Jeder hat da seine eigenen Argumente für und gegen die Dienste. Gerade im Geocaching ist es interessant den ein anderen mal anzuschreiben oder einfach nur mitzulesen. Selbst mein Vater hat sich noch mit 49 Jahren bei Facebook angemeldet, weil er einfach so viel darüber im Radio hört. (Viele Radios posten ja irgendwelche tollen Links nur noch auf ihrer FB-Seite).
    Wenn ich dann wiederum an meine Mutter denke, sie könnte weder mit Facebook noch mit Twitter was anfangen. Ich persönlich aber möchste diese Entwicklung mitmachen, da es einfach für mich als IT-Fachmann wichtig ist, immer auf den neuesten zu sein. Ich kauf mir dafür zum Beispiel keine Zeitschriften, da die enthaltenen Artikel ich bereits im Internet gelesen habe. Selbst bei einer Tageszeitung (Bild und diese konsorten) weiß ich bereits am Abend schon bescheid, wo der Artikel erst früh zu lesen ist. Also für jeden die eigene Entscheidung. 😉
    Wenigstens war in deinem Kommentar nix von Datenkrake etc. zu lesen. Gunug geschrieben, ist ja schon fast wieder ein Artikel wert 😀

  9. Herzlichen Glückwunsch lieber Veolore!
    Ich freu mich sehr für dich und hoffe, dass du bis zu deinem Eintritt in die Bundeswehr noch den ein oder anderen Cache in BZ legen wirst. Wenn ich das nächste Mal da bin, muss unbedingt wieder ein Veolore-Cache gemacht werden 😉

    Liebe Grüße, Starmi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.