Geocaching Toolkit iGCT

Ich hatte bereits am 13. Oktober über die Geocaching Intro App einen Test geschrieben. Heute möchte ich nun das Geocaching Toolkit iGCT vorstellen und testen.

Dieses App hat viele nützliche Funktionen wie zb. das Decrypten von Texten, so wie man es auf der Geocaching Seite kennt. Desweiteren kann man eine Jahreszahl in Römischen Zeichen ausgeben lassen. Leider gibt es diese Funktion noch nicht umgekehrt, das heißt ich gebe die römischen Zeichen ein und bekomme eine Jahreszahl, da das wahrscheinlich öfter gebraucht wird. Aber das wird sicherlich noch dazu kommen. Und das ganze gibt es auch umgekehrt, also man gibt die Römischen Zeichen ein und sagt einem die Zahl.

Desweiteren gibt es die „TextCalc“ Funktion, wo man beispielsweise ein Text eingeben kann und der daraus sagt, wie du Summe davon ist. Es gibt dabei verschiedene vorlagen zur Auswahl, einmal ist A=1 B=2 …, dann gibt es noch A=26 B=25 und eine weitere Auswahl ist phone, wo ich aber leider nicht weiß, was damit gemeint ist. Desweiteren gibt er das Ergebnis als ganze Summe aus, als Quersumme und als Quersumme auf ein Zeichen.

Außerdem kann man eine menge Wegpunktberechnungen machen, wie zb. die Umrechnung der verschiedenen Koordinatensysteme, also zb. als WGS84 Dezimal oder NAD27.Desweiteren kann man von WGS84 nach UTM und Grid Konvertieren. Man kann sich dort auch den Punkt auf der Karte anzeigen lassen oder auch seinen eigenen Standpunkt bestimmen lassen. Aber mal weg von den schweren Begriffen und gehen wir mal zu was leichteren.

Bei der nächsten Funktion kann man einen Wegpunkt 1 angeben, dann sagen wieviel Meter man in welche Gradrichtung möchte und schon gibt er an, wo der Wegpunkt 2 liegt. Den ganzen Spaß gibt es auch umgekehrt, heißt also man gibt Wegpunkt 1 und Wegpunkt 2 an und er sagt dir wie weit beide auseinander sind und in welche Gradrichtung.

Nun gibt es auch eine Funktion die sich „Intersect lines“ heißt, was soviel bedeutet wie wo sich die Beiden Linien Kreuzen schneiden werden. So gibt man dort wieder Wegpunkt 1 + Gradzahl an und Wegpunkt 2 + Gradzahl. Und schon ist der Schnittpunkt bestimmt und kann ihn wieder auf der Karte anzeigen lassen. Das ganze gibt es dann nochmal mit Kreisen, da gibt man einfach statt der Gradzahl die Meter vom Radius an. Und schon werden wieder die beiden Schnittpunkte angezeigt.

Das sind auch schon alle Funktionen dieses Apps, einen großen Nachteil hat diese, Sie ist aktuell nur in Englisch und bei einigen Wörtern musste ich auch erstmal den Übersetzer an werfen um zu schauen was sie bedeuten. Insgesamt aber ein sehr sinnvolles App was man unbedingt haben sollte. Vorteil ist, dass es kostenlos ist. Das heißt, ihr könnt es einfach wie immer hier aus dem Appstore laden und auch gerne einmal selber testen. Sollten noch fragen sein, so könnt ihr sie wie immer in den Kommentaren stellen. Mein nächster App-Test wird die Geocaching App von Groundspeak sein.

Teile diesen Beitrag mit anderen ...

5 Gedanken zu „Geocaching Toolkit iGCT“

  1. Entgegen dem Testbericht ist es übrigens möglich römische Zahlen einzugeben und dann die arabische Zahl zu erhalten.

    — Attila

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.